Schlüsselbegriffe meiner Arbeit

SCHLÜSSELBEGRIFFE MEINER ARBEIT:

Kommunikationsberatung, Kommunikationscoaching, Beratung, Coaching, Training und Bildung für

Management und Führung, Karriere, Selbständigkeit, Profilschärfung, Selbstmanagement, Identität, Persönlichkeitsentwicklung, Organisationsentwicklung, Wissensmanagement (als Hauptmotor für Entwicklung), Projektmanagement, Kordinierung, Kooperation und Organisation, Rollen- und Aufgabenverteilung, Erschließung von konspirativen Entwicklungsräumen, Innovation, Nachhaltigkeit, integre Unternehmensentwicklung, Unternehmensintegration, Unternehmenspräsentation, Gründung und Begleitung interner Qualtiätszirkel

Ihr individuelles Dialogtraining, Selbstpräsentation, Selbstdarstellung, Selbst-, Rollen- und Aufgabenbewusstsein, Selbstverwirklichung, Identitätsarbeit, mentale Stärke, Mentaltraining, Gesundheitscoaching, Anti-Migräne-Coaching, Anti-Migräne-Beratung, Stressmanagement, gesunder und erfolgreicher Lebensstil, Integrität

Lebensweltliche Herausforderung, egal welche, menschliche, persönliche, berufliche, projektmäßige, organisatorische, institutionelle, sind mit der Kraft – oder eben der Unkraft – von Kommunkation verbunden, und können mit gehobener Gestaltungskraft begegnet werden.

Werden Sie Konstruktiv! Entlarven Sie Destruktivität!

ZIELE VON KOMMUNIKATION können ganz unterschiedlich sein:
Verständigung und Klarheit in menschlichen und sachlichen Belangen fördern, Motivation fördern, Ziele zu erreichen, Prozesse zu optimieren, Kooperation und Zufriedenheit fördern, auch mit sich selbst

Kommunikation, Kommunikation und Kommunikation

Herausforderung von allgemeiner und spezieller Kommunikation (beruflich, institutionell, organisatorisch, gesellschaftlich, privat), personale Kommunikation, inter- und intrapersonale Kommunikation, systemische Kommunikation

drunter fällt eine Vielfalt an Kommunikation sowie maßgelblich durch Kommunikation geprägte Aktivität

Beziehungsgestaltung, Handlungssicherheit, professionelles Auftreten und Charisma, wahre Rhetorik und Authentizität, Überzeugungs- und Durchsetzungskraft, Multiperspektivität und Wechselwirkung in komplexen und überkomplexen Wechselgefügen, Prozesskommunikation, konkrete Problemlösung, Aneignung lösungsorientierter (Grund-)Haltung, Training praktischer (praktikabler) Konstruktivität, wahre und zugleich angemessene Authentizität, authentischer Selbstausdruck, Selbstbehauptung

Argumentation und Überzeugungskraft, Persönlichkeit, Verständigung und tatsächliches Verstehen, Ausdrucks- und Darstellungskraft, Kommunikationscoaching, Dialog als wechselseitiger Einheit von (körper-)sprachlicher Ausdruckskraft und Zuhören, persönlich, situativ geerdet, kontextextuell gerahmt

Dialogkompetenz, Lösungskompetenz, Sozialkompetenz, Sachkompetenz, Wissen als wichtigster Baustein, Differenz von Kommunikation und Information, Scheinkommunikation, Machtgefüge, Gate-keeper, Umgang mit Macht

Reflexion von Blockaden, Leistungsblockaden, Herstellung von ganzheitlichem FLOW, Efffizienz- und Effektivitätstraining, Humanismus, Humanisierung der Arbeit und Gesellschaft, Stadtgesellschaft, ganzheitlich-systemisch, systemisch-konstruktivistisch, Verständigungsförderung, Verstehen, Allseitigkeit, Integrität

interne Kommunikation (das Interne als Grundstein für alles weitere, auch Externe), Externe Kommunikation (Beziehungsgestaltung nach – und Wahrnehmung von außen), Interne Kommunikation und Kommunikationsmanagement (institutionalisiert)

Besonderer Ansatz: Identitätsarbeit, Identitätsaufstellung, Identitätsenwicklung

Wer bin ich? Wer will ich sein? Wer und was ist die Firma, unsere Abteilung, unsere Institution? Wer und Was können wir sein? Wer müssen wir für andere sein? Wie bringen wir die Wahrnehmungen sozusagen übereinander?

als Grundlage für eine Feinabstimmung von inneren Prozessen und Wünschen, mit dem nächst Größerem, multiperspektivisch und verständlich

als Grundlage für (Selbst-)Marketing, klare charismatische Statements, Integrität, und Wahrnehmbarkeit wie Wirkung

UNTERNEHMENSPHILOSOPHIE

Unternehmensphilosophie befasst sich damit, wie sich ein Unternehmen, wie sich Unternehmer, Entrepreneurs, Freelancer aufstellen, oder wie sich eine Abteilung, ein Produkt, im Ganzen unserer Welt und Gesellschaft(en), seinem Zeitgreist und Herausforderungen, seinen Bedürfnissen und Wünschen, aufstellt. Ein geeignetes – oder ergänzendes Mittel ist bspw. das Storytelling und Mitarbeiterbeteiligung, vorgeschaltet wird an der Basis gearbeitet.

Leitbildentwicklung und Mitarbeiterentwicklung („Was sind wir, wofür stehen wir, was macht uns besonders, wo wollen wir hin?“), Identitätsfindung und -aufstellung, systemische Arbeit, kritische Reflexion Unternehmens- und Webauftritt, Personalentwicklung PE, Organisationsentwicklung OE, Organisationsberatung, Mitarbeiterkommunikation, Training, Dozent, Dozentin, Autor, Autorin, Seminare, interne Schulungen, externe Schulungen/Qualifizierung, Networking, Freiberufler, Weiterbildung, Erwachsenenbildung, Umweltbildung, Wildbienen, Teambuilding, Firmengärten, Firmenvorgärten, Migräne, Gesundheitsberatung, Gesundheitscoaching

Wo?
Mülheim, Ruhrgebiet, Essen, Duisburg, Oberhausen, Bottrop, Kirchhellen…

Meine Empfehlung:


QUALITÄTSZIRKEL FÜR IHRE INTERNE KOMMUNIKATION oder
THEMEN- ODER PROJEKTGEBUNENE KOMMUNIKATION

Also Aufbau und Etablierung (feste Institutionalisierung) von zumeist INTERNEN QUALITÄTSZIRKELN FÜR IHRE interne Kommunikation in Ihrer Bestform als Qualitätsboost für Ihre KOMMUNIKATION.


Darüber hinaus:

NETZWERK QUALITATIVE KOMMUNIKATION

Aufbau eines FACHLICHEN QUALITÄTSZIRKELS KOMMUNIKATION (Netzwerk qualitative Kommunikation) mit anderen Beratern, Trainern, Coachs, Praktikern, Forschung und Wissenschaft.

BITTE MELDEN SIE SICH DAZU EINFACH 🙂
info@wolters-kommunikation.de